Fahnenmasten von Aluart

Starker Wind oder Sturm – Handeln ist erforderlich

Tage, an denen ein starker Wind weht, werden in letzter Zeit immer häufiger. Windstille Tage gibt es so gut wie gar nicht mehr. Im Sommer freut sich jeder über ein schönes Lüftchen, dennoch ist es offensichtlich, dass sich das Wetter dauerhaft ändert. Extreme Wetterphänomene gab es früher nur auf anderen Kontinenten, in Europa traten sie nur selten bis gar nicht auf. Jetzt gibt es aber auch auf unserem Kontinent immer mehr Stürme, dazu kommen weitere Wetterkapriolen. Starker Wind bis hin zum Sturm, Regen, Hagel, alles ist dabei. Besonders der Wind stellt immer wieder eine Herausforderung dar. Nicht selten finden Menschen die Sachen, die sich zuvor noch in ihrem Garten befanden, am nächsten Tag bei den Nachbarn im Garten wieder. Mittlerweile ist es sehr sinnvoll, wirklich einmal die Wettervorhersage anzuschauen und bei Windwarnung leichte Gegenstände in Sicherheit zu bringen. Gartenmöbel, Gießkannen und Co. finden für gewöhnlich problemlos Platz in einem Schuppen oder dem Keller. Wenn alles vorbei ist, werden die Sachen einfach wieder nach draußen gestellt. Leider ist es bei Dingen, die zu schwer oder groß sind und nicht bewegt werden können, nicht so leicht. Zwar haben sie ein gewisses Gewicht, können aber dennoch durch einen Sturm beschädigt werden. Zu diesen Gegenständen gehören fest installierte Fahnenmasten. Sie können nicht einfach abgebaut und gelagert werden. Minderwertige Modelle mit einer unzureichenden Befestigung können sogar richtig problematisch und gefährlich werden.

Schnelles Handeln verhindert Schlimmeres

Kommt ein Sturm auf ist es wichtig, die Fahne einzuholen, und zwar rechtzeitig. Zwar halten sowohl Fahne als auch Fahnenmast gewissen Windstärken stand, dennoch besteht die Gefahr, dass die Fahne oder der Mast beschädigt werden, wenn der Wind zu stark ist. Es wäre schade, wenn die Fahne zerreißt und die Hissvorrichtung Schaden nimmt. Hochwertige Fahnenmasten sind weitaus stabiler als minderwertige Modelle. Sind sie richtig befestigt und wurde die Fahnen eingeholt ist die Gefahr recht gering, dass der Mast beschädigt wird. In dem Fall kann der Mast sogar durchaus Windstärken bis 10 oder 12 standhalten. Lediglich eine außen liegende Hissvorrichtung könnte beschädigt werden. Modelle mit einer stabilen Befestigung und einer innen liegenden Hissvorrichtung überstehen Stürme für gewöhnlich ohne Schaden.

Foto: aluart.com

No Comments

Post A Comment