Fahnenarten

Recycling von Fahnen – viel zu schade für den Müll

Fahnen als Werbemittel werden in der letzten Zeit immer beliebter. Vor immer mehr Unternehmen ist mittlerweile ein Fahnenmast zu sehen. Nicht nur die Art und das Design der Fahnen hat sich im Laufe der Zeit sehr geändert, auch der Rhythmus, in denen sie gehisst werden, ist nun anders. Noch vor einigen Jahren wurde eine Fahne gehisst, beispielsweise die Firmenfahne, und dann erst wieder entfernt, wenn sie beschädigt war. Der Trend geht heute aber eher dazu, die Fahnen immer öfter zu wechseln, sei es zu unterschiedlichen Gelegenheiten, oder auch als Unterstützung für verschiedene Werbekampagnen. Das hat den Effekt, dass die Passanten immer wieder auf den Fahnenmast schauen werden um zu erfahren, was es Neues gibt, und ob vielleicht ein Schnäppchen zu machen ist. Besonders große Elektronik-Shops oder auch Supermarktketten setzen dieses perfekte Werbemittel sehr gerne ein. Die Wirkung ist groß, und immer werden neue Kunden in den Laden gelockt. Städte hissen heute für jedes Fest, und sei es noch so klein, eine eigene Fahne. Allerdings entsteht bei diesem ständigen Wechsel das Problem, dass die alten Fahnen oft nicht mehr benötigt werden. Aber sind sie auch zu schade, um sie auf den Müll zu werfen. Das muss aber auch gar nicht sein, denn sie können auch problemlos recycelt werden.

Umgestalten und neu kreieren für den Verkauf

Alte Fahnen sind kein Fall für den Müll. Nicht nur in der Mode geht der Trend heute dazu, alte Dinge neu zu gestalten. Was bei Kleidungsstücken gut funktioniert, ist auch bei Fahnen möglich. In Deutschland, genauer gesagt in einem Ort in Niedersachsen, sind Produkte aus recycelten Fahnen sehr beliebt. Nicht mehr genutzte Fahnen wurden dort umgearbeitet in Einkaufstaschen und Sportbeutel. Auf einem Basar wurden die Taschen verkauft, und der Erlös daraus kommt einem Sportverein zugute. Sicherlich gibt es noch vieles mehr, das aus alten Fahnen hergestellt werden kann. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, die Fahnen weiter zu verarbeiten. Zudem ist jedes daraus hergestellte Produkt ein absolutes Unikat. Diese Idee ist wirklich sehr gut. Dadurch kann Müll vermieden werden, und ein Verein freut sich über die Zuwendung. So hat der Trend zum häufigeren Fahnenwechsel noch einen weiteren positiven Effekt.

Foto: aluart.com

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar