Mit einer Fahne das neue Jahr begrüßen

Foto: michab100 / Silvester 2012 – Happy New Year flickr

Wer sagt eigentlich, dass an Fahnenmasten lediglich Landesflaggen oder Fahnen des Lieblings-Fußballvereins aufgehangen werden dürfen? Vielleicht ist dies bei vielen Masten so, es gibt aber auch sehr viele Menschen, die ihren eigenen Fahnenmast dazu nutzen, jedes Fest zu feiern, das man bekommen kann. So ist das beispielsweise an Weihnachten, wo viele Fahnen wehen mit Weihnachtsmotiven. Oder auch zu Silvester, so kann man dann das neue Jahr gebührend feiern.

Es ist allgemein üblich, dass man sich zu Silvester um Mitternacht ein frohes neues Jahr wünscht, ganz egal, ob man den gegenüber kennt oder auch nicht. In dem Moment wünscht man allen immer nur das Beste. Aber wenn man nicht herumgehen kann, um jedem einzeln die Hand zu schütteln, ist eine Fahne bestens geeignet, um die Botschaft unter die Menschen zu bringen. Dafür gibt es bereits vorgefertigte Fahnen, die ganz einfach bestellt werden können. Wer aber als Besitzer eines Fahnenmastes etwas auf sich hält, der kreiert seine ganz eigene Fahne, die so an keinem anderen Fahnenmast jemals wehen wird. Sicherlich wird der eine oder andere zu kritisieren haben, dass es sich doch gar nicht lohnt, für diesen einen oder auch zwei Tage überhaupt eine solche Fahne anfertigen zu lassen. Davon lassen sich aber die Besitzer nicht aus der Ruhe bringen.

Wenn schon ein Fahnenmast, dann sollen auch immer die passenden Fahnen zu Anlässen oder Jahreszeiten wehen. Und dafür greift man gerne auch einmal etwas tiefer in die Tasche, und erstellt sich individuelle Fahnen, die dann einfach gedruckt und gehisst werden. Jeder, der die Fahne dann sieht, fühlt sich angesprochen, und bei schönen Neujahrsgrüßen ist so manch einer versucht, an die Tür zu klingeln und ebenfalls ein frohes neues Jahr zu wünschen. Fahnenmasten sind nicht nur Werbeträger, sondern auch Vermittler zwischen Menschen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top