Günstiges Einsteigermodell für Unternehmen – ein Standard Ausleger Mast

Wer nicht wirbt, der stirbt – ein Spruch, der schon seit vielen Jahren seine Berechtigung hat und gerade heute wieder in den Vordergrund rückt. Natürlich ist es möglich, auch weiterhin auf altbewährte Werbemittel wie Zeitungsannoncen und Flyer zu setzen, allerdings nimmt das Interesse daran immer mehr ab. Flyer werden gar nicht mehr mitgenommen oder fliegen gleich in den Müll. Zeitungen werden heute auch nur noch selten gelesen. Es wird also Zeit, sich nach anderen Werbemöglichkeiten umzuschauen. Werbefahnen sind dann die beste Lösung. Viele Unternehmen haben bereits damit begonnen, mit Fahnen als Werbemittel zu arbeiten. Auch clevere Werbetechniker legen ihren Kunden immer öfter nahe, einen Fahnenmast samt Fahnen in das Werbekonzept mit aufzunehmen. Dadurch bieten sich sehr viele Möglichkeiten, Werbung zu betreiben. Nicht nur die Gewinnung von Neukunden ist so problemlos möglich, auch bestehende Kunden sehen gleich, ob es bestimmte Aktionen oder Sonderpreise gibt.

Allerdings ist es nicht nur wichtig, dass die Werbefahne sehr gut gestaltet ist, sie muss auch optimal sichtbar sein. Niemand bleibt zehn Minuten vor einer herunterhängenden Fahne stehen um auf den Moment zu warten, wo der Wind sie endlich in die passende Richtung weht, damit die Botschaft darauf gesehen werden kann. Wer gerade erst damit beginnt, diese Werbemöglichkeit in sein Konzept aufzunehmen, möchte vielleicht die Wirksamkeit zunächst mit einem einfachen Mast erproben. Für den Fall bietet sich ein Standard Ausleger Mast sehr gut an. Er sorgt dafür, dass die Werbebotschaft immer gut gesehen werden kann. Dieses Modell ist relativ preiswert, aber auch robust und effektiv. Daran können Fahnen dauerhaft und perfekt präsentiert werden.

Werbung mit Diebstahlschutz

Dass die Fahne immer optimal präsentiert wird, dafür sorgt ein Drehausleger. Damit kann die Fahne auch dann gut gesehen werden, wenn gar kein Wind weht. Dieser wird einfach aufgesteckt, so bietet er auch einen guten Diebstahlschutz. Vandalen haben ebenfalls keine Chance. Dadurch eignen sich diese Modelle bestens als Einsteigermodell für die Nutzung in exponierten Lagen, beispielsweise in Fußgängerzonen. Erhältlich ist der Standard Ausleger Mast in verschiedenen Größen von 5 bis 12 Meter. Befestigt wird die Fahne an der Seite des Masts. Dafür stehen Kunststoffschlaufen zur Verfügung. So wird verhindert, dass es durch die Fahne zu einer Lärmbelästigung kommt. Um die Fahnen einfach befestigen und wechseln zu können, ist ein Bodenkippgelenk als Befestigung sehr gut geeignet. Für kleinere Masten bietet sich ein Bodenrohr an. Diese Art Mast stellt ein besonders gutes Einstiegsmodell für die Dauerbeflaggung dar. Preiswert aber dennoch qualitativ hochwertig.

Foto: aluart.com

No Comments

Post A Comment