Teleskopmast

Gebrauchte Fahnenmasten verkaufen – so werden sie weiter genutzt

Ein Fahnenmast ist eigentlich eine Anschaffung fürs Leben. Gut, vielleicht nicht ganz so lang, aber qualitativ hochwertige Fahnenmasten können viele Jahre lang Wind und Wetter standhalten, und ihre Fahnen präsentieren. Oft gibt es aber auch Veranstaltungen, die längst nicht so lange laufen, wie ein Fahnenmast hält. Das ist gerade bei größeren Events der Fall, deren Laufzeit auf eine Saison begrenzt ist. Ein gutes Beispiel dafür sind Landesgartenschauen. In Deutschland gibt es jedes Jahr die große Bundesgartenschau, immer ein Anziehungspunkt für viele Menschen. Nicht jeder möchte aber so weit fahren, und würde lieber in seinem eigenen Bundesland bleiben. Auch das ist möglich, dafür sorgen die Landesgartenschauen, die jedes Bundesland veranstaltet. Der Veranstaltungsort ändert sich jedes Jahr. So stehen immer wieder Städte vor der großen Aufgabe, aus einem bestimmten Areal bis zu einem festen Zeitpunkt die schönste Landesgartenschau von allen zu erschaffen. Sicherlich keine leichte Aufgabe. Selbstverständlich gehören viele schöne Blumen und Pflanzen dazu, aber auch Fahnenmasten spielen eine große Rolle.

Fahnenmasten der Landesgartenschau zum Verkauf

Blumen in bunten Farben, die in tollen Beeten die Besucher beeindrucken – das ist die Grundlage einer jeden Landesgartenschau. Im Vorfeld dieses Ereignisses werden aber nicht nur Beete erstellt und Blumen gepflanzt, auch die Repräsentation des Events spielt eine große Rolle. Es kann schon ein paar Jahre dauern, bis sich endlich die Pforten öffnen können. Damit die Besucher diese Pforten auch gut finden, werden etliche Fahnenmasten eingesetzt. Die Besucher kommen oft von weit her, und möchten nicht stundenlang den Eingang suchen. Schöne große Fahnenmasten sorgen dafür, dass dies auch gar nicht notwendig wird. Bestückt mit dem Logo des Landesgartenschau sind sie bereits von weitem sichtbar. Auf dem Gelände selbst werden ebenfalls einige Fahnenmasten eingesetzt, um auf einzigartige Attraktionen hinzuweisen, oder ganz einfach den Weg zu zeigen. Wenn die Landesgartenschau dann im Herbst vorüber ist, besteht meistens keine Verwendung mehr für die Fahnenmasten. Auch viele andere Dinge werden nicht mehr benötigt, so dass sie von den Städten verkauft werden. Stühle, Tische und sogar Defibrillatoren kommen unter den Hammer. Gibt es in der Stadt selbst keinen Einsatzort für die Fahnenmasten, werden diese selbstverständlich auch verkauft. Für viele Schnäppchenjäger sicher eine gute Sache, schließlich hat nicht jeder einen Fahnenmast der Landesgartenschau in seinem Vorgarten stehen. Und so können die Masten weiterverwendet werden, und erfüllen auch weiterhin ihre Aufgaben mit Bravour.

Foto: aluart.com

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar