Fahnenmasten mit Ausleger

Fahnenmast ist nicht gleich Fahnenmast

Fällt der Begriff Fahnenmast, dann denken viele Menschen an den ganz klassischen Mast mit einer Landesfahne bestückt. Doch neben diesem Klassiker existieren viele andere Variationen, mit denen beispielsweise Werbefahnen überall dort eingesetzt werden können, wo es erforderlich ist. Denn nicht für jede Lokalität ist auch jede Art von Fahnenmast geeignet. Vorm Kauf sollte also überlegt werden, wo der Mast platziert werden soll. Ob er fest im Boden verankert werden kann beziehungsweise muss oder ob es sich vielleicht um eine mobile Lösung handeln soll, die beispielsweise bei Firmenevents, Ausstellungen und Messen zum Einsatz kommt. Doch egal auf welche Variante die Wahl fällt, in den Punkten Funktionalität, Standsicherheit und Funktionalität sollten keine Kompromisse gemacht werden.

Welche Arten von Fahnenmasten gibt es?

Zu aller erst wäre hier natürlich der Klassiker zu nennen, der klassische Mast. An ihm hängend, wehen die Fahnen vollkommen frei im Wind und Unternehmen, Vereine oder Institutionen erreichen so maximale Sichtbarkeit. Dann gibt es noch den Auslegermast, großer Vorteil bei dieser Art von Fahnenmast ist, dass die Fahnen hier besonders gut zur Geltung kommen. Hier kann der Kunde zwischen hissbarem und nicht-hissbarem Ausleger wählen. Für den mobilen Einsatz eignen sich die speziell für diese Aufgabe konzipierten  mobilen Fahnenmasten. Egal ob beim Einsatz auf einer Messe, im Ladenlokal oder auf einem Event: Unsere mobile Fahnenmasten bestechen nicht nur durch ihren flexiblen Einsatz, sondern ebenfalls durch ihre Standfestigkeit.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top