Fahnendruck – auf die Qualität kommt es an

Foto: Robert Verzo / Casino Baden flickr

Fahnen sind in sehr vielen unterschiedlichen Varianten zu bekommen, und ebenso vielfältig sind auch die Stoffe und Druckverfahren, die für die Herstellung einer Fahne angewandt werden. Viele klassische Druckereien bieten unterschiedliche Fahnen und Drucke an. Dies hat in vielen Fällen natürlich auch seinen Preis. Aber es gibt ja heute das Internet, und bekannterweise ist es ja so, dass man dort so einiges günstiger bekommen kann als direkt vor Ort. Visitenkarten kann man sich jetzt günstig online gestalten und drucken lassen, ebenso wie Poster und vieles mehr. Das gilt natürlich auch für Fahnen. Gerade diejenigen, die nur für eine kurze Zeit eine Fahne hissen möchten, oder sogar nur für einen bestimmten Anlass, finden dort genau das richtige Angebot.

Wenn es aber darum geht, sich Werbefahnen oder Firmenfahnen drucken zu lassen, sollte man doch eher auf die Qualität achten. Digitaldruck wird heute fast in jeder Druckerei für Fahnen angewandt, aber auch der Siebdruck kommt zum Einsatz. Wichtig ist aber nicht nur der Druck, sondern vor allen Dingen der Stoff. Was nützt einem die schönste Fahne, wenn sie nach einem etwas stärkeren Wind bereits in Fetzen am Fahnenmast herunterhängt? Will man sich eine Fahne drucken lassen, sollte man sich genau überlegen, welche Anforderungen an diese Fahne gestellt werden. Ist sie ständigem Wind ausgesetzt, oder regnet es in der Region sehr oft, dann sollte man schon vom billigen Stoff Abstand nehmen und eher auf Qualität setzen, wenn man nicht alle paar Wochen eine neue Fahne bestellen möchte.

Also sollte man grundsätzlich nicht nur nach dem Preis gehen. Günstig ist nicht immer gleich gut, obwohl es sicher auch solche Angebote gibt. Eine gute Qualität ist nicht zum Schnäppchenpreis zu bekommen, dies gilt natürlich auch für die Fahnenmasten, an denen die guten Stücke dann letztendlich wehen werden.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top