Fahnen hissen – aber bitte sicher

Wohin man blickt, überall wehen mittlerweile tolle Fahnen. Sei es in jedem einzelnen Kleingarten in einer Anlage, an einem Einkaufszentrum oder auch auf Messen. Selbst auf unterschiedlichen Festen sind immer öfter Fahnen zu sehen. Schützenfeste, Stadtfeste oder auch Weihnachtsmärkte nutzen die wichtige Werbewirkung, die Fahnen auf die Menschen haben. Um diese Wirkung wissen heute sehr viele Menschen, aber leider gibt es noch immer einige, die lieber auf gute Qualität und Komfort verzichten, und stattdessen günstige und oft gefährliche Varianten kaufen. Die Gefährlichkeit bezieht sich nicht unbedingt auf den Mast an sich, sondern darauf, wie die Fahnen daran angebracht werden. Gerade wenn das Budget sehr knapp ist, wird gerne improvisiert. Dann wird eine einfache Stange irgendwie in den Boden gebracht, und mit Hilfsmitteln eine Fahne daran befestigt. Selbstverständlich ist es nicht leicht, an einem Mast ohne Hissvorrichtung eine Fahne anzubringen. Um die gewünschte Höhe zu erreichen, wird teilweise mit sehr abenteuerlichen Methoden gearbeitet. Zwei Leitern übereinander, gestapelte Tische, und sogar ein Bagger wurde schon zum Hissen genutzt. Dass es bei dem Versuch, sich in die Schaufel des Baggers zu stellen und sich dann nach oben befördern zu lassen, schnell zu einem Unfall kommen kann, verdrängen viele sehr gerne. Um es kurz zu machen: All diese Versuche sind gefährlich und sollten auf keinen Fall unternommen werden.

Qualität muss nicht teuer sein

Hochwertige Qualität ist natürlich nicht zum Spottpreis erhältlich. Das bedeutet aber nicht, dass gute Masten nicht auch zu recht günstigen Preisen erhältlich sind. Einfache Modelle wie ein Standard Mast bieten die gewohnt gute Qualität, aber zum erschwinglichen Preis. Er verfügt über eine Hissvorrichtung, die das schnelle, einfache und vor allem sichere Hissen ermöglicht. Abenteuerliche Konstruktionen werden dabei auf keinen Fall benötigt. Als Einsteigervariante sind diese Modelle hervorragend geeignet. Wer erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird sich bald eine etwas komfortablere Variante wünschen. Auch dafür stehen verschiedene Masten zur Verfügung, die weitere Extras bieten wie beispielsweise eine Kurbel oder ein verschließbares Türchen, das dem Diebstahl vorbeugt. Sparen ist sicher eine gute Sache, aber auf keinen Fall an der falschen Stelle.

Foto: aluart.com

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar