Fahnen auf der Kirmes und dem Oktoberfest

Bild: Mikey__S / Flickr / CC BY-SA 2.0

Der Sommer ist die Zeit der Grillabende und Nachmittage im Freibad. Im Herbst beginnen dann wieder die vielen großen Volksfeste, so wie beispielsweise das Oktoberfest, oder die eine oder andere Kirmes. Es muss aber nicht immer gleich so eine große Veranstaltung sein, auch viele kleine Events sind immer wieder ein Publikumsmagnet. Herbstzeit ist Erntezeit, und somit auch gleichzeitig die Zeit, in der viele Erntedankfeste stattfinden. Besonders in kleineren Städten und Dörfern sind diese Feste immer das Highlight des Jahres. Neben den vielen kleinen Ständen, die etliche tolle Sachen zum Kauf anbieten, gibt es auch immer ein passendes Rahmenprogramm, das von den Veranstaltern ins Leben gerufen wird. Für gewöhnlich gehört dazu auch das Aufhängen des Erntedankkranzes. Ein toll verzierter Kranz wird aufgehangen, und zwar so, dass er auch von weitem bereits zu sehen ist. Dementsprechend schwer und groß ist er dann auch. Statt auf einen einfachen Pfahl setzen die Veranstalter auf eine sehr stabile Halterung. Oft kommt dann ein Fahnenmast zum Einsatz. Daran können nicht nur Fahnen gut präsentiert werden, sondern sie dienen auch sehr gut als Halterung. Viele weitere Masten werden ebenfalls genutzt, sie präsentieren unterschiedliche Fahnen.

Ein schönes Fahnenbild auf allen Festen

Größere Feste bieten zusätzlich noch rasante Fahrgeschäfte und noch viel mehr Buden, die unterschiedliche Gerichte und Getränke anbieten. Diese Feste werden vielerorts als Kirmes bezeichnet. Eine sehr große Kirmes ist das Oktoberfest. Alle Feste haben eine Gemeinsamkeit, und das sind Fahnen. Sie hängen überall, tragen das Logo der Veranstaltung, oder werben für unterschiedliche Dinge. Sie gehören ganz einfach dazu, wenn große oder kleine Feste stattfinden.

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar