Fahnenmasten

Der Deluxe Fahnenmast – Tradition im Garten

Wie oft hat man es schon gehört: Das ist ein absoluter Klassiker. Das gibt es nicht nur im Modebereich oder bei Autos, sondern selbstverständlich auch bei Fahnenmasten. Mit einem Fahnenmast hat vor langer Zeit alles angefangen, viele weitere Varianten kamen im Lauf der Zeit dazu. Der traditionelle Fahnenmast ist ganz eindeutig der Deluxe Fahnenmast. Wer heute an Häusern entlang spazieren geht und dort Fahnenmasten entdeckt kann sich eigentlich fast sicher sein, dass es sich hierbei um einen Deluxe Mast handelt. Bei diesem Mast handelt es sich um einen absoluten Klassiker, der eine lange Tradition aufweist. Dieser Mast überzeugt seine Besitzer nicht nur durch seine optimale Bedienungsfreundlichkeit. Auch die Unverwüstlichkeit und die Repräsentation dieses Masts sind wichtige Details, die Kunden lieben. Deluxe Masten werden in verschiedenen Ausführungen in unterschiedlichen Größen angeboten. Von 5 Metern bis zu einer Höhe von 12 Metern stehen diese Masten zur Verfügung. Geliefert werden sie in einer 1-teiligen Ausführung, oder auch in einer 2-teiligen Ausführung.

Eine edle Gusskappe, die aus Aluminium gefertigt wurde, ziert den Deluxe Mast. Er ist aber auch mit einer sogenannten Aluminiumzwiebel bestellbar. Das einfache Hissen und Einholen der Fahne ist ein wichtiger Pluspunkt dieses Mastes. Die Seilführung, die sich im Inneren des Masts befindet, ist für diese leichte Bedienbarkeit verantwortlich. Diese Seilführung läuft über Umlenkrollen. Zum Hissen oder Einholen der Fahne ist es ausreichend, dass der Seilspanner entsprechend gelöst oder auch festgestellt wird. Ebenso ist dieser Mast auch lieferbar mit einem abschließbaren Seilaussteller. Die Fahne wird ganz leicht befestigt an der Seilverbindungsbride, die bei diesem Mast inklusive ist. So ist es jedem möglich, Fahnen zu hissen oder einzuholen. Werkzeug wird dafür nicht benötigt.

Ein Fahnenmast sollte immer gut befestigt werden, das gilt natürlich auch für den traditionellen Deluxe Mast. Zur Verfügung stehen zur Befestigung entweder ein Bodenrohr, oder auch eine Bodenhülse mit einem Zentrierring. Wer die Wahl hat zwischen diesen beiden Befestigungsmethoden, sollte sich wenn möglich für die Bodenhülse entscheiden, zumindest dann, wenn man flexibel sein möchte. Der große Vorteil der Bodenhülse ist, dass hier auch zu einem späteren Zeitpunkt problemlos ein anderer Mast eingesetzt werden kann. Dieser kann auch über einen anderen Mastdurchmesser verfügen, trotzdem kann er in die Bodenhülse eingesetzt werden. Sehr oft sind Klassiker die optimale Wahl.

Foto: aluart.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top