Fahnenarten

Aluart Fahnenmasten für die USA

In Europa werden Fahnenmasten vor allen Dingen als Werbeträger genutzt, aber natürlich kommen sie auch oft als Träger der Nationalflagge zum Einsatz. Große Einkaufshäuser, Einkaufszentren und viele Firmen beflaggen ihre Standorte heute mit großen Fahnenmasten und speziellen Werbefahnen. Während in Europa das Hissen der Nationalflagge vor Privathäusern eher selten durchgeführt wird, sieht das in den USA ganz anders aus. Dort gibt es kaum einen Garten oder einen Eingangsbereich, der nicht mit der Nationalflagge geschmückt wird. Sehr oft kommen dafür Fahnenmasten zum Einsatz. Anders sieht es aus, wenn Fahnenmasten für die Präsentation von Werbefahnen genutzt werden sollen. Während in Europa diese Entwicklung bereits vor rund 30 Jahren ihren Lauf genommen hat, steckt die Entwicklung in den USA noch in den Kinderschuhen. In Europa werden heute 95 Prozent aller verkaufen Masten als Werbeträger konzipiert. Ganz anders in den USA, dort werden die Masten fast ausschließlich genutzt, um Nationalfahnen und militärische Fahnen zu hissen. Dementsprechend ist das ein sehr guter Zeitpunkt, um den Werbemarkt in den USA mit hochqualitativen Werbe-Fahnenmasten zu erobern. Bereits im Jahr 2016 nutzten wir diese Chance, indem wir uns die Dienstleistungen von Switzerland Global Enterprise gesichert haben. Es wurden Kurzinterviews durchgeführt mit potentiellen Wiederverkäufern, die an unseren Produkten interessiert sind. Daraufhin konnte bereits ein Kunde gewonnen werden. Obwohl dieser Bereich in den USA noch immer etwas im Schatten steht, konnten bereits einige schöne Objekte von uns realisiert werden.

Langsames aber stetiges Wachstum

Der US-Markt für Werbe-Fahnenmasten ist kein einfaches Gebiet. Der Aufbau in diesem Bereich geht nur recht langsam voran. Es wird sehr viel Überzeugungsarbeit, Marketing und auch Know-how-Transfer benötigt, um den Amerikanern Fahnenmasten auch als Marketinginstrument schmackhaft zu machen. Selbstverständlich ist der Markt in einem solchen Land sehr groß, allerdings müssen zunächst einmal größere Referenzobjekte realisiert werden. Daher ist Geduld gefragt, wenn es um das Wachstum geht. Es gibt aber noch weitere Hürden, die genommen werden müssen. Einige spezifische Besonderheiten nehmen in den USA Dimensionen an, die in Europa in der Größenordnung nicht bekannt sind. Dazu zählt beispielsweise das Thema Produkthaftung. Dennoch werden diese Hürden Aluart nicht davon abhalten, den Markt der Werbebeflaggung in den USA zu erobern. Es gibt in dem Land ein großes Potential, und auch der Zeitpunkt scheint momentan genau richtig zu sein.

Foto: aluart.com

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar