Fahnenmast montage

Warnflaggen – im Sommer wie im Winter

Fahnen und Flaggen begegnen einem heute überall, egal wo man geht oder steht. Sie zeigen in der Fußgängerzone die neuesten Schnäppchen an, oder weisen den Weg zum angesagten neuen Geschäft, das man unbedingt besuchen muss. Auch große Firmenzentralen oder Kliniken werden durch entsprechende Fahnen gekennzeichnet. Es gibt aber auch noch andere Örtlichkeiten, an denen Fahnen wehen, beispielsweise am Meer. Wer schon einmal an der Ostsee oder Nordsee Urlaub gemacht hat weiß, dass dort am Strand eigentlich immer Flaggen gehisst sind. Diese sind aber nicht nur dafür da, den Strand schöner aussehen zu lassen, sondern sie dienen der Information. Je nachdem, welche Flagge gehisst wird, ist das Baden erlaubt oder auch nicht. Wer seinen Urlaub in solch einer Region verbringt tut gut daran, sich schon vor Antritt des Urlaubs darüber zu informieren, denn diese Informationen können sehr wichtig sein.

Eine gelb-rote Flagge signalisiert, dass Baden uneingeschränkt möglich ist, und dass sogar Rettungsschwimmer an diesem Abschnitt im Einsatz sind. Eine gelbe Flagge ist bereits eine Warnung. Ist sie gehisst, sollten Kinder, Senioren oder Nichtschwimmer nicht im Wasser sein, aber diese Entscheidung bleibt noch jedem selbst überlassen. Wie beim Fußball ist auch am Wasser die rote Flagge eine unmissverständliche Warnung, ist sie gehisst sind Baden und Schwimmen absolut verboten. Auch wenn die Gründe für das Verbot nicht immer ersichtlich sind, sollte man der Einschätzung der Rettungsschwimmer vertrauen, die ihren Strand sehr genau kennen. Mit einer direkt am Strand eingesteckten schwarz-weißen Flagge wird eine spezielle Zone angezeigt, die Wassersportgeräten vorbehalten ist. Baden ist hier absolut verboten.

Eine blaue Flagge ist dagegen ein Gütezeichen für Gewässer, die ganz besonders umweltgerecht sind. Aber nicht nur im Sommer warnen Flaggen, auch im Winter werden sie eingesetzt, beispielsweise dann, wenn angezeigt wird, ob eine Eisfläche bereits betreten werden darf. Einige Städte setzen rote Fahnen ein um Eislauffreunde davor zu warnen, dass das Eis noch nicht dick genug ist, um es zu betreten. So weiß jeder gleich, ob der See betreten werde darf oder nicht, und man muss keine unangenehmen Überraschungen befürchten, beispielsweise in das Eis einzubrechen. Hier erfüllen Flaggen sehr wichtige Aufgaben, die auch lebensrettend sein können.

Foto: aluart.com

No Comments

Post A Comment