Fahnenmasten mit Ausleger

Windstille? Fahnenmasten mit Ausleger!

Eigentlich passt das Wetter doch niemals richtig. Wenn wir in den Urlaub fliegen, dann scheint zuhause die Sonne und am Urlaubsort regnet es. Planen wir „die grosse Wäsche“ können wir auch davon ausgehen, dass es an diesem Tag regnet und wenn wir einen Fahnenmast aufstellen möchten, um unser Unternehmen zu bewerben? Dann scheint es so, dass das Klima sich dahingehend geändert hat, dass bei uns im Ort immer eine Flaute herrscht. Natürlich ist diese kleine Einleitung nicht wirklich ernst gemeint. Doch fü¼r ein Unternehmen macht es sicherlich nur wenig Sinn, einen Fahnenmast aufzustellen, an dem die Flagge aufgrund häufiger Windstille immer schlapp und müde herunterhängt, anstatt „im Winde zu wehen“.

Fahnenmasten mit Ausleger benötigen keine Wind um eindrucksvoll zu sein

Womöglich ist es eine Frage der Kosten, welches ein Unternehmen dazu veranlasst, auf Fahnenmasten mit Ausleger zu verzichten und auf einen einfache Masten ohne Ausleger zurückzugreifen. Doch wer ernsthaft eine Recherche vor dem Kauf des Mastes betreibt, wird schnell feststellen, dass es zwischen Ausleger und einfachen Standardmasten zwar einen Preisunterschied gibt, der Kosten-Nutzen-Faktor diesen aber bei Weitem wieder aufhebt.  Denn an einem Drehauslegermast ist die eigene Unternehmensfahne immer gut sichtbar – bei Wind und auch bei Flaute – ein Werbefaktor der nicht unterschätzt werden sollte. Fahnenmasten mit Ausleger von Aluart: wir beraten Sie gerne!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top