Regenbogenfahne mit Diskussionspotential

Bild: torbakhopper / Flickr / CC BY-SA 2.0

Sie ist angesagt wie nie zuvor, obwohl sie bereits eine recht lange Geschichte hat. Sie ist aber auch noch nie so dermaßen kontrovers diskutiert worden wie in der heutigen Zeit. Die Rede ist von der Regenbogenfahne, zur Zeit fast überall zu sehen ist. In ganz verschiedenen Kulturen dieser Welt steht sie für Veränderung, Akzeptanz, Frieden und auch Toleranz. Bis vor einiger Zeit stellte das auch gar kein Problem dar. Heute ist es aber so, dass die Regenbogenfahne auch immer öfter mit der Schwulen- und Lesbenbewegung assoziiert wird. Tatsächlich ist es auch so, dass diese Fahne dort öfter zum Einsatz kommt. Sie wird genutzt, um ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen. Dies ist aber einer der Gründe, warum die Regenbogenfahne in vielen Fällen nicht so gerne gesehen wird. Man mag meinen, dass die heutige Welt sehr offen, aufgeklärt und fortschrittlich ist, aber oft scheint dies doch nicht der Fall zu sein.

Regenbogenfahne hissen – Mitgliederversammlung muss entscheiden

Wenn eine Fahne im Namen eines Vereins gehisst werden soll, ist das für gewöhnlich keine große Sache, die Fahne wird gehisst, und alles ist in Ordnung. Wenn der Hintergrund dieser Fahne allerdings ein Regenbogen ist, dann kann schon einmal eine Mitgliederversammlung einberufen werden um zu entscheiden, ob diese Fahne überhaupt gehisst werden darf. Sollte sich der Verein dafür entschieden haben bedeutet dies noch lange nicht, dass die Fahne dann auch wirklich gehisst wird. Es hat durchaus schon Gegner im Verein gegeben, die den Fahnenmast blockierten, um das Hissen zu verhindern. Aber nicht nur in Vereinskreisen sind Regenbogen-Fahnen unbeliebt, auch Stadträte oder gar Regierungen haben in vielen Fällen Probleme mit der eigentlich absolut harmlosen Regenbogen-Fahne.

Absolut keine neue Erfindung

Die Regenbogenfahne ist wirklich keine neue Erfindung. Fahnen, die einen Regenbogen als Symbol hatten, kamen bereits in den Bauernkriegen zum Einsatz. Zu der Zeit stand dieses Symbol noch für die Veränderung und eine neue Zeit. Über viele Jahrhunderte gab es immer wieder Fahnen, die das Regenbogensymbol getragen haben. Daher ist es schon sehr erstaunlich, dass es heute noch so viele Menschen gibt, die mit dieser Fahne ein Problem haben. Dennoch ist es auch bei dieser Fahne so wie bei allen anderen auch, welche Fahne gehisst werden soll, entscheidet jeder für sich selbst. Auch für diese Freiheit ist der Regenbogen ein Symbol.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top