Raumsätze an Fahnenmasten von Aluart

Die moderne Kunst ist schon seit vielen Jahren dem ihr anhaftenden altmodischen Klischee entwachsen. Längst wird Kunst nicht mehr nur in Bildern und Skulpturen dargestellt, sondern auch auf sehr vielfältige andere Art und Weise. Ein sehr gutes Beispiel ist die Berliner Künstlerin C.W. Mann. Ihre „Raumsätze“ werden zwischen dem 7. Juli und dem 7. September 2017 an unterschiedlichen markanten Orten in St. Moritz und der Umgebung zu finden sein. Es handelt sich dabei im eine Installation, die aus mehr als 40 Fahnen besteht. Diese Fahnen sind im Veranstaltungszeitraum über den Dächern und auch den Gipfeln von St. Moritz zu sehen. Ganze 25 Orte werden dabei verbunden zu einem sogenannten sprachkünstlerischen Parcours.

Gemälde auf Fahnen

Bildnachweis: „Foto: Daniel Martinek“
© 2017 Daniel Martinek

Auf den Fahnen sind die sogenannten „Raumsätze“ abgebildet. Dies sind Gemälde, die die Künstlerin aus Worten und Satzfragmenten kreiert hat. Der Titel der Aktion sagt alles aus: „St. Moritz macht Un Sinn“. Diese „Raumsätze“ werden in einer weißen, recht naiv geschwungenen Schrift auf die Leinwand gebracht. Sprachliche Verknappungen werden von der Künstlerin genutzt, ebenso wie ungewohnte Rhythmisierungen. So entstehen Sprachbilder, die als Essenz unterschiedlicher Geschichten gelesen werden können. Sie entlarvt alltägliche Situationen durch spielerische Kommentare, daraus entsteht eine sehr feinsinnige, komische Poesie.

Temporäre Installation mit Masten von Aluart

Die komplette Installation dieser „Raumsätze“ im öffentlichen Raum trägt auch die Bezeichnung „Raumbesatzungen“. Hier werden Fahnen als Bildträger verwendet, somit wandelt die Künstlerin ein beliebtes Werbemittel in ein künstlerisches Mittel um. Diese „Raumbesatzung“ ist die erste ihrer Art in diesem Format und auch diesem Umfang. Entstanden ist sie durch eine sehr enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern und natürlich regionalen Kulturförderungen. Neben bereits existierenden Fahnenmasten wurden auch neue Masten aufgestellt. Auch an Fahnenmasten von Aluart wehen diese Raumsätze im Oberengadin. Zwei extra verstärkte Deluxe Masten für Fahnen mit 4×4 Metern und einer Höhe von 7 Metern wurden auf dem Piz Nair aufgestellt. In St. Moritz kamen 5 Türchen Deluxe Masten mit einer Höhe von 12 Metern zum Einsatz, ebenfalls eine verstärkte Variante für Fahnen mit 5×5 Metern. Aluart macht Kunst – auch ein gutes Einsatzgebiet für Fahnenmasten.

Auf dem Bild oben:
ALUART Türchen Deluxe Fahnenmasten / 12m Masten mit 5x5m Fahnen


Video und Titelbild: lenard f. krawinkel

1 Kommentar zu „Raumsätze an Fahnenmasten von Aluart“

  1. Pingback: Fahnen weisen den Weg – auch zu Kunstprojekten - Aluart AG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top