Fahnenmasten

Rafzer Fahne bekommt keinen Ausgang+Fahnenmasten weichen nicht aus+Lichterketten am Mast nicht erlaubt+

Das Flaggen Fahnen und auch Fahnenmasten eine besondere Anziehungskraft auf uns Menschen ausüben wissen wir schon lange. Diese Woche einige Neuigkeiten aus dem Bereich „Alltägliches“ natürlich rund um die Themen Fahnenmasten, Fahnen und Flaggen.

• Nur äußerst selten wird die Rafzer Fahne am Haupteingang des Gemeindehauses in Rafz gehisst. Zur Herbstmesse oder am Nationalfeiertag wird diese besondere, historische Fahne zusammen mit der Schweizer  und der Zürcher Fahne am Gebäude befestigt. Trotz dieses seltenen Ausgangs haben unbekannte Täter die Nacht zwischen dem 31. Juli und 01. August dazu genutzt, die Rafzer Fahne samt Fahnenmast zu stehlen. Zwar wird eine neue Fahne angeschafft werden – aber die wird dann wohl besser bewacht werden als die vorherige.

Das Fahnenmasten nicht ausweichen und Betonfundamente ziemlich stabil sind, musste ein Autofahrer in Biberist/Biel feststellen, der mit seinem Fahrzeug einen Fahnenmast rammte. Die Insassen erlitten leichte Verletzungen, dass Fahrzeug einen Totalschaden. Über den Zustand des Fahnenmastes mit Betonfundament wurde nichts berichtet.

• Unsere deutschen Nachbarn zeigen sich wieder einmal kontrollwütig.  Bei einer Apfelwein-Verkostung wurde es untersagt Lichterketten an den Fahnenmasten aufzuhängen, da diese angeblich nicht mehr stabil genug dafür wären.  Der Organisator entschied sich dazu, eigene Fahnenmasten aufzustellen und die Ketten an diesen zu befestigen. Dieses klappte natürlich prima.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top