Fahnenmasten aus Aluminium

Fahnenmasten aus Aluminium: optimales Material

Lange Zeit bestanden Fahnenmasten aus Holz. Die Menschen wussten schon frühzeitig, wie Holz gepflegt, ver- und auch bearbeitet werden musste, um für einen gewissen Zeitraum den Zweck als Mast zu erfüllen. Im Zuge der Modernisierung kamen dann Kunststoff und auch hochwertige Metalle wie Aluminium bei der Produktion von Fahnenmasten zum Einsatz. Insbesondere Fahnenmasten aus Aluminium haben einige Vorteile gegenüber von Holz, wenn es als Material zur Fertigung eingesetzt wird.

Die Vorteile von Fahnenmasten aus Aluminium

 Das Gewicht

Mit einem Gewicht von nur 2,7 kg/dm³, ist Aluminium rund 2/3 leichter als Stahl. Damit sind Fahnenmasten aus Aluminium vor allem einfach und komfortabel zu transportieren.

 Die Festigkeit von Aluminium

Bei der Festigkeit von Aluminium kommt es auf die Legierung an. Mit einer perfekten Legierung kann Aluminium ähnliche Festigkeiten wie ein einfacher Baustahl erzielen.

 Die Flexibilität bei der Formbarkeit

Ein niedriger Schmelzpunkt und eine niedrige Dichte machen Aluminium zu einem flexiblen Stoff: Alu kann problemlos extrudiert, gegossen, gezogen und gewalzt werden.

 Die Korrosionsbeständigkeit

Aluminium und Sauerstoff bilden in Verbindung eine Oxidschicht, die als idealer Korrosionsschutz dient. Verbessert wird der Schutz durch Pulverbeschichten, Eloxieren oder das Lackieren des Materials.

 Die Sicherheit und die Wiederverwertbarkeit von Fahnenmasten aus Aluminium

Aluminium ist stabil, langlebig, nicht toxisch und auch nicht brennbar. Auch ist Aluminium zu 100 % ohne Qualitätsverlust recyclingfähig.

 Fahnenmasten aus Aluminium sehen gut aus

Insbesondere wenn ein Unternehmen großen Wert auf einen modernen Stil legt, sind Fahnenmasten aus Aluminium die beste Wahl, welche eindrucksvoll die Botschaft des Betriebes vermitteln.

Stichworte:
2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar