Drei Fahnen für die Präsentation

Was ist besser, als mit einer Fahne zu werben? Natürlich gleich mit drei Fahnen zu werben. Das Problem ist nur, dass es bei einem herkömmlichen Fahnenmast nicht die Möglichkeit gibt, drei Fahnen zu befestigen. Aber natürlich gibt es auch dafür eine Lösung, den Triflag. An diesem Modell finden bis zu drei Fahnen Platz. Allerdings ist ein Triflag nicht so hoch wie ein herkömmlicher Fahnenmast. Er wurde dafür konzipiert, um Werbung direkt auf Augenhöhe zu bieten. Allerdings wird diese Art Werbemittel heute noch immer recht selten genutzt. In Anbetracht dessen, welche hohe Werbewirkung sie haben, ist das wirklich verwunderlich. Allerdings könnte sich das bald ändern, denn die Werbetechnik hat den Triflag mittlerweile für ihre Konzepte entdeckt. Dort wird diese dreifache Fahnenburg heute immer öfter eingesetzt. Es hat recht lange gedauert, bis die Branche die Effektivität dieses Werbemittels erkannt hat, aber nun scheinen sich die Verantwortlichen dessen bewusst zu werden. Der Triflag ist geeignet für die Dauerbeflaggung und gleichzeitig auch für den mobilen Einsatz. Die Einsatzmöglichkeiten beschränken sich nicht nur auf den Außenbereich, auch im Innenbereich sorgt das Modell für eine gute Werbung. Messen, Ausstellungen, Einkaufszentren und Autohäuser sind die Bereiche, in denen Triflags am meisten eingesetzt werden.

Effektiv, flexibel und mit hoher Werbewirksamkeit

Der Triflag ist ausgestattet mit drei Auslegern. Diese sind befestigt an einem stabilen Aluminium-Drehkopf. Sein Vorteil ist, dass der sich ebenfalls bewegt, und zwar um 360°. Schon ein wenig Wind reicht aus, damit er sich dreht. Dadurch zeigt er ein sehr prägnantes Fahnenbild. Kaum ein Passant wird sich dieser Präsentation entziehen können. Triflags sind sehr stabil und innerhalb kurzer Zeit einsatzbereit. Sie können auch unproblematisch transportiert werden. Das Hauptrohr ist nur drei Meter lang. Ein Triflag kann Fahnen mit einer Größe von maximal 80 x 250 cm präsentieren. Wie immer ist aber auch hier die Befestigung sehr wichtig. Ein Betonsockel ist optimal geeignet dafür.

Foto: aluart.com

No Comments

Post A Comment