Fundament

Die richtige Befestigung für Fahnenmasten im Außenbereich

Ein Fahnenmast für den Vorgarten oder den Kleingarten, darüber freuen sich viele Menschen. Aber auch als ideale Halterung für die Firmenfahne sind sie sehr beliebt. Egal, wo der Mast zum Einsatz kommen soll, zunächst stellt sich immer die Frage, welches Modell das richtige ist. Die einfachen Standardmodelle sind immer sehr gut als Einsteigermast geeignet. Für eine besonders gute Sichtbarkeit der Fahne sorgen Modelle mit Ausleger. Bei allen Modellen, die im Außenbereich eingesetzt werden, gibt es aber eine Voraussetzung: Es muss eine solide Befestigung zur Verfügung stehen. Viele günstige Modelle schonen zwar den Geldbeutel und sind oft so konzipiert, dass sie einfach in den Boden gesteckt werden können. Aber die Sicherheit bleibt dabei oft auf der Strecke. Oft ist ein wenig Wind ausreichend, um den Mast umfallen oder abknicken zu lassen. Das kann zu Beschädigungen führen, schlimmstenfalls wird jemand verletzt. Qualitativ hochwertige Modelle werden immer mit einer soliden Befestigung aufgestellt. Dadurch bekommen sie einen guten Halt. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Befestigungsmethoden. Als sehr sicher gelten alle Befestigungen, die in ein Fundament eingebettet werden. Je nach Mast stehen verschiedene Befestigungsvarianten zur Verfügung.

Bodenrohr, Bodenhülse oder doch eher Kippvorrichtung?

Eine ganz besonders beliebte Befestigungsart ist die Bodenhülse. Diese muss allerdings einbetoniert werden. Sobald der Betonsockel getrocknet ist, muss der Mast lediglich noch in die Hülse eingelassen werden. Er wird mit einem Klemmring zentriert. Bodenhülsen sind deshalb so beliebt, weil der Austausch des Masts problemlos erfolgen kann. Sollte ein Sturm angesagt sein, kann er aus Sicherheitsgründen auch einfach entfernt und gelagert werden. Ähnlich beliebt ist auch das Bodenrohr. Einen besonderen Komfort bietet die Kippvorrichtung. Sie spielt ihren Vorteil aus, wenn die Fahne gewechselt werden soll. Die Vorrichtung ermöglicht es, den Mast einfach zu kippen, und dann die Fahne auszuwechseln. Anschließend einfach wieder aufrichten, fertig. Aber auch die Kippvorrichtung muss einbetoniert werden, um einen sicheren Stand zu gewährleisten. Wer kein Fundament setzen kann oder möchte, findet in der Ramma Hülse eine gute und sichere Alternative. Diese Hülse muss lediglich ins Erdreich eingeschlagen werden. Sie wird einfach eingesetzt, und kann ebenso einfach auch wieder entfernt werden. All diese Befestigungsmethoden sorgen für einen sicheren Stand des Fahnenmasts im Außenbereich.

Foto: aluart.com

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar