Die Fahne durch kurbeln hissen und für Sicherheit sorgen – der beliebte Kurbel Mast

Fahnen, die im Wind wehen, sind immer ein toller Anblick. Wer daran vorbeigeht, bleibt oft stehen um zu beobachten, wie der Wind für die tolle Bewegung der Fahne sorgt. Leider ist es aber so, dass nicht jeder Fahnen wegen der Bewegung faszinierend findet, es gibt auch viele Menschen, die bei deren Anblick nur einen Gedanken haben: Wie kann ich an diese Fahne kommen und sie mitnehmen? Oft spielt dabei der Alkohol eine große Rolle, in vielen Fällen ist es aber auch bloß reine Zerstörungswut. Geplant ist so etwas meistens nicht, hier passt der gute alte Spruch, Gelegenheit macht Diebe. In vielen Fällen sind aber die Besitzer des Masts ein wenig selbst dafür verantwortlich, dass ein Diebstahl passiert. Das liegt einfach daran, dass solche Aktionen viel zu leicht gemacht werden. Wer sich bei der Auswahl des gewünschten Masts gleich für ein Modell entscheidet, das über eine innen liegende Hissvorrichtung verfügt, macht es Dieben und auch Vandalen gleich viel schwerer. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen für einen Kurbel Mast. Natürlich gibt es auch noch weitere Gründe für diese Entscheidung.

Keine Chance für Diebe und Vandalen

Auch die Tatsache, dass die Fahnen besonders einfach zu hissen sind, spielt bei der Entscheidung oft eine Rolle. Der Kurbel Mast wird durch eine Seilwinde bedient. Mit Hilfe einer Handkurbel wird die Fahne ganz einfach nach oben gekurbelt. Natürlich wäre es kontraproduktiv, wenn die Kurbel am Mast bleiben würde. Darum wurde sie so gefertigt, dass sie abgenommen werden kann. Das Seil wird durch einen Kunststoffkopf nach außen gebracht. Das Seil ist sehr reißfest. Dank Kunststofftüllen an der Seite ist es möglich, die Fahne richtig gut zu befestigen. Erhältlich ist der Kurbel Mast in verschiedenen Höhen, von 5 bis 12 Metern stehen viele Größen zur Auswahl. Diese Modelle zeichnen sich nicht nur durch ihre einfache Handhabung aus, sondern auch durch den Schutz, den sie bieten. Aus diesem Grund sind sie oft die erste Wahl für stark frequentierte Bereiche, so wie Fußgängerzonen und Einkaufstrassen.

Foto: aluart.com

No Comments

Post A Comment