Befestigungen für Fahnen im Außenbereich

Wer sich dazu entschlossen hat, einen Fahnenmast zu kaufen, stellt sich vor dem Kauf verschiedene Fragen. Die wichtigste ist sicherlich: Welches Modell ist das richtige? Zur Auswahl stehen Standardmodelle, unter denen auch viele Einsteigervarianten zu finden sind. Vielleicht ist aber auch ein Modell mit Ausleger gut geeignet. Diese Entscheidung sollte nach dem gewünschten Verwendungszweck getroffen werden. Sehr wichtig ist aber auch die Frage, welche Befestigung für den Mast genutzt werden sollte. Für gewöhnlich werden Fahnenmasten im Außenbereich fest installiert. Die Befestigung spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Solide muss sie sein, zudem muss sie den Mast sicher an Ort und Stelle halten. Günstige Modelle werden oft nur in den Boden gesteckt. Beim ersten Wind fallen sie um oder knicken ab, schlimmstenfalls wird dabei noch jemand verletzt. Hochwertige Modelle sollten immer mit einer guten Befestigung installiert werden, die den notwendigen Halt bietet. Dafür gibt es einige Befestigungsmethoden, die geeignet sind. Besonders sicher sind Befestigungen, die in ein Fundament eingebettet werden.

Verschiedene Befestigungsmethoden

Für die Befestigung im Außenbereich eignen sich Bodenhülsen, Bodenrohre und Kippvorrichtungen. Die Bodenhülse ist besonders beliebt. Allerdings kann sie nur dann genutzt werden, wenn sie zuvor einbetoniert wird. Es muss nur so lange gewartet werden, bis der Beton getrocknet ist, dann kann der Mast in die Bodenhülse eingelassen werden. Mit einem Klemmring wird der Mast dann noch zentriert und kann genutzt werden. Sehr vorteilhaft ist, dass der Mast ohne Probleme ausgetauscht werden kann. Ein Bodenrohr kommt ebenfalls oft zum Einsatz. Sehr praktisch ist die Kippvorrichtung. Sie ermöglicht den einfachen Tausch der Fahne, da durch sie der Mast einfach gekippt werden kann. Wenn die Fahne gewechselt wurde, wird der Mast wieder aufgerichtet und die neue Fahne weht im Wind. Auch die Kippvorrichtung muss einbetoniert werden. Eine Ausnahme stellt die Ramma Hülse dar. Sie benötigt kein Fundament und wird einfach nur ins Erdreich geschlagen. Eine sehr einfache Art der Befestigung, die auch ganz schnell wieder entfernt werden kann. All diese Befestigungsmethoden sind sehr gut geeignet, um einen Mast im Außenbereich zu befestigen und ihm die notwendige Stabilität zu geben.

Foto: aluart.com

No Comments

Post A Comment