Ausleger für die optimale Präsentation

Fahnen sind eine sehr gute Werbemöglichkeit. Sie kommen aber nur dann gut zur Geltung, wenn sie auch wirklich immer sichtbar sind. Zwar gibt es mittlerweile fast immer und überall ausreichend Wind, sodass die Fahnen ständig in Bewegung sind. Allerdings gibt es noch immer Gebiete, die eher windstill sind. Wenn eine Fahne ständig herunterhängt, verliert sie ihre Werbewirkung. Die beste Lösung für solche Regionen ist ein Fahnenmast mit einem Ausleger. Durch den Ausleger wird dafür gesorgt, dass die Fahne auch bei Windstille immer gut gesehen werden kann. Auslegermasten stehen in verschiedenen Varianten zur Verfügung. Standardmast oder eine Variante mit Türchen, die Auswahl ist groß.

Standardmodell oder lieber Komfort

Ein sehr beliebtes Modell ist der Standard Ausleger Mast. Dieser wird nicht nur gerne im privaten Bereich genutzt, auch in der Werbetechnik sind diese Modelle sehr beliebt geworden. Sie sind mittlerweile vor vielen Shoppingcentern zu sehen und wehen vor Restaurants. Damit es der Fahne ermöglicht wird, immer frei im Wind zu drehen, ist der Mast mit einem Drehkopf ausgestattet. Der Ausleger ist beim Standardmodell aber nicht hissbar. Durch Kunststoffschlaufen wird die Fahne an der Außenseite des Masts befestigt. Dank des Kunststoffs entsteht kein störender Lärm, wenn der Wind weht. Ebenfalls sehr beliebt ist auch der Mast, der über eine hissbaren Ausleger verfügt. Durch die innen liegende Hissvorrichtung ist die Fahne sehr gut vor Vandalismus und Diebstahl geschützt. Weiterhin sind auch Kurbel-Ausleger erhältlich und ebenso Türchen-Ausleger. Weht kein Wind, ist das mit einem Ausleger am Fahnenmast gar kein Problem.

Foto: aluart.com

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar