Der Kurbel-Fahnenmast als beste Wahl für Fußgängerzonen

Werbung auf Fahnen – gerade Unternehmen haben längst entdeckt, wie wertvoll eine solche Werbebotschaft ist, und möchten selbstverständlich nicht mehr darauf verzichten. Mit der Zeit sind in vielen Städten immer mehr Fahnenmasten zu sehen, an denen ganz unterschiedliche Fahnen gehisst werden. Dabei ist es sehr wichtig, den richtigen Fahnenmast zu wählen. In all den Bereichen, die sich in öffentlichen Lagen befinden und jeden Tag einen hohen Publikumsverkehr aufweisen, sollte immer genau überlegt werden, welcher Mast seine Aufgaben an diesen Stellen am besten erfüllen kann. Masten in solchen Bereichen werden sehr schnell das Ziel von Dieben und auch Vandalen. Nicht selten kommen Firmeninhaber morgens zu ihrem Geschäft und müssen feststellen, dass über Nacht die Fahne entwendet wurde. Dann ist oft ein für diesen Bereich falsch gewählter Mast dafür verantwortlich. Die besten Modelle für Fußgängerzonen und alle anderen öffentlichen Bereiche sind Kurbel-Fahnenmasten. Da diese Modelle über eine innen liegende Hissvorrichtung verfügen, gelten sie als diebstahlsicher.

Diebstahlsicher, komfortabel und bequem

Ein Kurbel-Fahnenmast bietet nicht nur einen sehr guten Diebstahlschutz, gleichzeitig ist er auch sehr komfortabel. Die eingebaute Seilwinde sorgt dafür, dass der Mast ganz leicht bedienbar ist. Mit Hilfe einer kleinen Handkurbel wird die Fahne gehisst. Anschließend wird die Kurbel abgenommen, und die Fahne hängt sicher. Über den Kunststoff-Fahnenkopf gelangt das Hissseil nach außen. Dieses Spezialseil ist ausgelegt für eine starke Belastung, und verfügt über eine Reißkraft von 600 kg. Das Gegengewicht sorgt dafür, dass die Fahne ebenfalls sehr leicht wieder eingeholt werden kann. Es ist kein spezielles Muskeltraining im Fitnesscenter notwendig, um die Fahne zu hissen. So ist es selbstverständlich auch kein Problem, die Fahne allabendlich einzuholen und am Morgen wieder zu hissen. Kurbel-Fahnenmasten stehen in verschiedenen Größen von 5 bis 12 Metern zur Verfügung.

Bild: aluart.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top